Michael Thürnau empfiehlt: It's Business Time!

„Unsere Mitgliedsbetriebe wissen alles über Holz und dessen Verarbeitung“, so Bernd Bielen, Greenmarketing-Chef bei It's Business Time. „Häufig fehlt es den Verantwortlichen an der Zeit, den eigenen Betrieb dauerhaft und effektiv zu vermarkten.“ Hier ist Bernd Bielen Ihr richtiger Ansprechpartner. Mit prominenter Unterstützung durch den Bingobären Michael Thürnau wird das Thema zertifizierte Holz- und Papierprodukte hier top vermarktet.

Michael Thürnau: „Sind Sie Handwerker? Haben Sie einen Betrieb, in dem Holz bearbeitet oder verkauft wird? Über ihren Beruf muss ich Ihnen nichts erzählen, denn den machen Sie mit Lust und Fleiss und Liebe. Als Umweltmoderator möchte ich Ihnen aber ans Herz legen, sich mit dem Thema „Nachhaltigkeit“ zu beschäftigen.

Holz ist eben nicht gleich Holz.

Wer wüsste das besser als Sie? Es ist aber heute wichtiger denn je, das Wissen in Taten umzusetzen. Immer mehr Verbraucher möchten, dass ihr Papier, die Möbel, die Kartons aus nachhaltiger Holzwirtschaft kommen.

Nicht lang schnacken - Sachen anpacken! Als Umweltmoderator und Radioplauderer kenne ich die Seele der Menschen ganz genau. Die Meisten wollen nicht nur reden, sie wollen etwas tun. Genau deshalb ist mir das Team von It’s Business Time aus Bad Zwischenahn so lieb. Die schwätzen nicht, die wissen was sie tun. Immer persönlich und nett im Umgang, kompetent in der Sache und zuverlässig.

Nachhaltigkeit ist einfach zu wichtig, um sie Amateuren zu überlassen!“


Ihr Michael Thürnau


Schon mal nachgedacht über Papier?

Für die Herstellung von 250 Kilo Papier verwendet die Industrie ca. 550 Kilo Holz! Für die Herstellung von 250 Kilo Papier verwendet die Industrie ca. 550 Kilo Holz! © fotolia.de

Deutschland ist Europameister...

...nicht im Fussball, aber im Papierverbrauch. Jährlich verbraucht jeder Deutsche im Schnitt fast 250 Kilogramm Papier. Auf den Tag umgerechnet ist das ungefähr so viel, wie man zum Druck des Bestsellers „50 Shades of Grey“ benötigt. Für die Herstellung von 250 Kilo Papier verwendet die Industrie ca. 550 Kilo Holz. Anders ausgedrückt: Drei Bundesbürger verbrauchen jährlich eine Fichte allein für Papier. Statistisch gesehen braucht man für alle 81 Millionen Bundesbürger 2,7 Millionen Fichten allein für Papier. Ein guter Grund dafür, auf Holz aus nachhaltigem Anbau zu bestehen.

Ein Leben ohne Papier?

Kaum möglich! Zeitungen, Toilettenpapier, Verpackungen, Schulhefte, Prospekte, Dekoration, Papiertüten, Tapeten, Kartons. Ein Teil des Papiers wird inzwischen aus Altpapier hergestellt. Aber trotzdem werden für hochwertige Papiere viele Bäume gebraucht. Und das ist auch gut so: Holz ist ein nachwachsender Rohstoff. Deshalb ist es so wichtig, dass man auch beim Papierkauf auf das Zertifikat achtet.

Ein zertifiziertes Produkt muss es sein. Es leuchtet ja auch jedem ein: Wenn ein Baum für Bücher gefällt wird, muss auch einer nachgepflanzt werden. Wenn nur Holz genutzt wird, die Bäume aber nicht aufgeforstet werden, treiben wir Raubbau an der Natur. Auch künftige Generationen brauchen Papier. Zertifizierte Betriebe, die das Siegel von PEFC tragen, achten auf Wald und Bäume.

Diese nachhaltige Holzwirtschaft sollten wir Verbraucher unterstützen. Ich achte ab sofort beim Papierkauf auf das PEFC-Siegel - und nutze Papier mit gutem Gewissen.

Gelesen 127 mal

offizieller Partner von:

Tischler Brandenburg

ddberlin

dd brandenbg

Kontakt

It's Business Time

Goldene Linie 31

DE 26160 Bad Zwischenahn

04403 625 90 23

04403 625 90 26

info@ItsBusinessTime.de