Michael Thürnau empfiehlt: It's Business Time!

„Unsere Mitgliedsbetriebe wissen alles über Holz und dessen Verarbeitung“, so Bernd Bielen, Greenmarketing-Chef bei It's Business Time. „Häufig fehlt es den Verantwortlichen an der Zeit, den eigenen Betrieb dauerhaft und effektiv zu vermarkten.“ Hier ist Bernd Bielen Ihr richtiger Ansprechpartner. Mit prominenter Unterstützung durch den Bingobären Michael Thürnau wird das Thema zertifizierte Holz- und Papierprodukte hier top vermarktet.

Michael Thürnau: „Sind Sie Handwerker? Haben Sie einen Betrieb, in dem Holz bearbeitet oder verkauft wird? Über ihren Beruf muss ich Ihnen nichts erzählen, denn den machen Sie mit Lust und Fleiss und Liebe. Als Umweltmoderator möchte ich Ihnen aber ans Herz legen, sich mit dem Thema „Nachhaltigkeit“ zu beschäftigen.

Holz ist eben nicht gleich Holz.

Wer wüsste das besser als Sie? Es ist aber heute wichtiger denn je, das Wissen in Taten umzusetzen. Immer mehr Verbraucher möchten, dass ihr Papier, die Möbel, die Kartons aus nachhaltiger Holzwirtschaft kommen.

Nicht lang schnacken - Sachen anpacken! Als Umweltmoderator und Radioplauderer kenne ich die Seele der Menschen ganz genau. Die Meisten wollen nicht nur reden, sie wollen etwas tun. Genau deshalb ist mir das Team von It’s Business Time aus Bad Zwischenahn so lieb. Die schwätzen nicht, die wissen was sie tun. Immer persönlich und nett im Umgang, kompetent in der Sache und zuverlässig.

Nachhaltigkeit ist einfach zu wichtig, um sie Amateuren zu überlassen!“


Ihr Michael Thürnau


Schon mal nachgedacht über Briefumschläge?

20 Milliarden Briefe befördert die Post jährlich in Deutschland 20 Milliarden Briefe befördert die Post jährlich in Deutschland

Was glauben Sie? Wie viele Briefe werden in Deutschland jedes Jahr verschickt? Allein die Post hat rund 20 Milliarden befördert. Kein Brief ohne Umschlag, kein Umschlag ohne Papier. Da kommen einige Tonnen Papier zusammen.

Es gibt gute Briefe (Liebesbriefe), es gibt schlechte Briefe (Mahnungen). Und genauso gibt es „gute“ und „schlechte“ Briefumschläge. Wenn einem die Umwelt egal ist, nimmt man irgendeinen Umschlag. Wenn aber „Nachhaltigkeit“ und „Umweltschutz“ nicht nur leere Worte sind, entscheidet man sich für den richtigen Umschlag aus nachhaltiger Holzwirtschaft. Die sind leicht zu erkennen am Siegel. Zum Beispiel die Plus-Umschläge der Post. „Briefumschlag aus verantwortungsvollen Quellen“ steht im Fenster – daneben das FSC-Siegel. Welches Siegel da steht, ist übrigens egal. Es kann das FSC-Siegel sein oder das PEFC-Siegel – Hauptsache, man macht sich Gedanken. Wäre das nicht ein guter Vorsatz für das Jahr 2017? Teurer sind Briefumschläge aus verantwortungsvollen Quellen nämlich nicht.

Gelesen 149 mal
Mehr in dieser Kategorie: Schon mal nachgedacht über Papier? »

offizieller Partner von:

Tischler Brandenburg

ddberlin

dd brandenbg

Kontakt

It's Business Time

Goldene Linie 31

DE 26160 Bad Zwischenahn

04403 625 90 23

04403 625 90 26

info@ItsBusinessTime.de